PREMIUM

Preußens Schlösser & Gärten mit Berlin

Mit Top-Reiseleitung Frau von Holwede, Premiumbus und Tophotel

Termine & Preise

» 05.10. - 12.10.2020 | 8 Tage | ab € 1.269,00 |
» 07.06. - 14.06.2021 | 8 Tage | ab € 1.269,00 |
» 25.08. - 01.09.2021 | 8 Tage | ab € 1.269,00 |

Reiseverlauf

Die ehemalige Garnisonstadt Potsdam verwandelte sich in den vergangenen 300 Jahren zu einer der prächtigsten Residenzstädte Europas. In und um Potsdam herum schufen die Preußenkönige einmalige barocke Schlösser und Paläste mit üppigen Landschaftsparks, die noch heute die sich vergrößernde Macht aber auch den erlesenen Geschmack dieses Herrscherhauses widerspiegeln. Reisen Sie im 5-Sterne Premiumbus in der überschaubaren Gruppe und besuchen Sie mit Ihrer Reiseleitung von Ihrem Standorthotel in Potsdam aus zahlreiche Zeugnisse vergangener Macht auf einer informativen, kurzweiligen und dennoch entspannten Reise. Durch die Pandemie können einzelne Schlossinnenbesichtigungen nicht möglich sein – daher haben wir uns bei einige Objekten auf Außenbesichtigungen und die Gärten beschränkt.

 

1 Anreise nach Potsdam mit maximal 29 Mitreisenden im 5-Sterne Superior Luxusbus. Nach dem Check-In noch einige Zeit „zum Ankommen“ und am späten Nachmittag begrüßt Sie bereits Frau von Holwede zu einem geführten Rundgang durch die Landeshauptstadt, die für die nächsten Nächte Ihr „Zuhause“ sein wird. Im Anschluss haben wir ein gemeinsames Abendessen arrangiert, um sich in der Gruppe etwas besser kennenzulernen.

 

2 Sanssouci und Heilandskirche. Am Vormittag begleiten Sie Ihre Reiseleiterin zu Schloss Sanssouci und dessen Gärten. Kein anderes Schloss ist so mit der Persönlichkeit Friedrichs des Großen verbunden wie dieser prächtige Bau. Der Name Sanssouci - ohne Sorge - ist dabei als Wunsch und Leitmotiv des Königs zu verstehen, denn hierher zog er sich mit seinen Hunden am liebsten zurück. Sein Sommersitz war ihm Lieblingsort und wichtiges Refugium in schwierigen Zeiten. Die Lage des Schlosses auf den berühmten Weinbergterrassen und die original erhaltenen Raumausstattungen aus dem 18. Jahrhundert lassen den Besucher heute eintauchen in die Welt des Philosophen von Sanssouci. Geprägt von Eleganz und stilvoller Prachtentfaltung machen die Räume aber auch die Liebe des Königs zu der herrlichen Umgebung, den preußischen Arkadien, sehr deutlich. Bemerkenswert ist, dass sich der König auf der obersten Weinbergterrasse in einer Gruft beisetzen lassen wollte. Auch im Tode wollte er seinem Sanssouci nahe sein. Sein Wunsch ist, wenn auch erst 1991, in Erfüllung gegangen.

Anschließend besuchen Sie südlich des Potsdamer Ortsteils Sacrow die am Havelufer gebaute Heilandskirche. Nach Skizzen des Königs Friedrich Wilhelm IV. wurde diese Kirche im italienischen Stil mit freistehendem Campanile 1844 errichtet. Seit 1961 lag sie im Bereich der Berliner Mauer und erlitt in dieser Zeit erhebliche Schäden. Nach der Wende restauriert, ist sie heute ein wichtiger Bestandteil der Potsdamer Havellandschaft, die von der Pfaueninsel bis nach Werder reicht und mit ihren Schlössern und Gärten als Ensemble seit 1990 als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO steht.

 

3 Havel und Stadt Brandenburg – Wiege der Mark. Ihr Ausflug startet mit einer mehrstündigen Schifffahrt von Potsdam nach Brandenburg. Dort angekommen begleiten Sie Ihre Reiseleiterin in die Altstadt. Nach Gelegenheit zur Stärkung bewundern Sie die unterschiedlichen Baustile der mannigfaltigen Kirchen und die wunderbare Bachsteinarchitektur des Altstädtischen Rathauses. Auf dem Rückweg fahren Sie „links-havelisch“ zum Garten des kurfürstlich-königlichen Landsitzes Paretz. Schloss als auch Dorf Paretz wurden 1797–1804 von David Gilly als Sommerresidenz für den Kronprinzen Friedrich Wilhelm (III.) und seine Gemahlin Luise errichtet und gehören zu den bedeutendsten Zeugnissen der Landbaukunst um 1800 in Preußen. Wir sind der Meinung, dass vor allem der Garten ihre Aufmerksamkeit verdient und werden beides besuchen.

 

4 Schloss Charlottenburg und Berlin I. Vormittags bewundern Sie die größte Hohenzollernresidenz in der Bundeshauptstadt. Das gesamte Ensemble ist geprägt von prachtvoll ausgestatteten Räumen und Sälen, beeindruckenden Raumfluchten und hochkarätigen Kunstsammlungen mit herausragenden Meisterwerken. Zu sehen ist hier zum Beispiel die größte Sammlung französischer Malerei des 18. Jahrhunderts außerhalb Frankreichs. Umgeben ist der Prachtbau von einem einzigartigen Barockgarten, den vielfältige Architekturen schmücken. Begeben Sie sich auf eine phantastische Zeitreise durch über 300 Jahre Geschichte. Anschließend bringt Ihr Premiumbus Sie zum Alexanderplatz, wo er Sie am späten Nachmittag wieder abholt. Verbringen Sie Ihren Nachmittag im Herzen unserer Hauptstadt.

 

5 Pfaueninsel und Stadtschloss. Nach dem Frühstück besuchen Sie die Pfaueninsel, die Sie mit der Fähre erreichen. Das Schlösschen spielt eine große Rolle in der preußischen Geschichte und wird zur Zeit restauriert. Der eigentliche Grund, die Insel zu besuchen, ist der über 67 Hektar große Landschaftspark, den Fontane folgendermaßen beschrieb: „Pfaueninsel! Wie ein Märchen steigt ein Bild aus meinen Kindertagen vor mir auf: ein Schloss, Palmen und Kängurus; Papageien kreischen; Pfauen sitzen auf hoher Stange oder schlagen ein Rad, Volieren, Springbrunnen, überschattete Wiesen; Schlängelpfade, die überall hinführen und nirgends; ein rätselvolles Eiland, eine Oase, ein Blumenteppich inmitten der Mark.“ Nach Ihrem Spaziergang werden Sie seine Gefühle nachvollziehen können und haben Gelegenheit Ihr Mittagessen direkt an der Havel einzunehmen. Zurück in Potsdam haben wir eine Führung durch das (bereits renovierte ☺) Stadtschloss für Sie geplant. Das heutige Schloss und Sitz des Landtags ist eine weitgehende Rekonstruktion der ca. 1750 entstandenen Anlage mit zeitgemäßem funktionalem Innenausbau – aber dadurch nicht weniger beeindruckend.

 

6 Königliche Porzellan-Manufaktur und Berlin II. Heute Morgen geht es zu einer der edelsten Porzellanmanufakturen weltweit, der Königlichen Porzellan-Manufaktur KPM. Bei einer Exklusivführung erfahren Sie viel über die Geschichte des Porzellans und dieser ausgezeichneten Werkstatt des „Weißen Goldes“, die 1763 von Friedrich dem Großen gegründet wurde und noch heute fast ausschließlich von Hand fertigt. Im Anschluss besuchen Sie mit Ihrer Reiseleitung den Westteil Berlins – ebenfalls mit Freizeit zur eigenen Gestaltung.

 

7 Babelsberg & IHR Potsdam. Die Hauptstadt des heutigen Brandenburg wurde 1990 von der UNESCO als größtes Ensemble der deutschen Welterbestätten in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit aufgenommen. Aber auch die Moderne hat schon lange Einzug gehalten: im Süden der Stadt öffnet der älteste Filmstandort Deutschlands im „Filmpark Babelsberg" seine Pforten und drei Hochschulen sorgen für einen hohen Studentenanteil unter den Einwohnern. Begleiten Sie Frau von Holwede bei einem Spaziergang durch die Villenkolonie Babelsberg, wo einst die UFA Star und Politiker wie Stalin und Truman wohnten. Anschließend ein schöner Spaziergang durch den Park von Babelsberg. Mittagspause: Geheimtipp von Frau von Holwede – aber Sie werden die Häuschen und das Museum lieben. Den Weiteren Tag haben wir zu Ihrer freien Verfügung geplant: Das Barberini Museum des SAP Gründers Plattner ist immer einen Besuch wert oder Sie schlendern nochmals durch das Holländische Viertel um sich von Potsdam zu verabschieden.

 

8 Heimreise mit Mittagpause in der thüringischen Landeshauptstadt. Nach der Stadtführung noch ausreichen Gelegenheit zur selbstgestalteten Mittagszeit.

 

- Die Programmtage können variieren -


Foto #5740 Foto #5741 Foto #5742 Foto #5743

Ihr Hotel

Das 4-Sterne Hotel Dorint Sanssoucci liegt nahe der Altstadt Potsdams, zwischen dem Park Sanssouci und dem Schloss Cecilienhof. Im modern ausgestatteten Hotel erwarten Sie neben einem Fitnessraum (kostenfrei nutzbar), ein Restaurant sowie eine Bar mit Außenterrasse. Hier können Sie den Abend gemütlich ausklingen lassen. Ihre modern und elegant einge-richteten Zimmer verfügen über Bad oder DU/WC, Klimaanlage, Flachbild-TV, Telefon, Safe sowie einen Schreibtisch und kostenfreies WLAN.


Leistungen


Preise

Preis pro Person im DZ:  € 1.269,-

Einzelzimmer-Zuschlag:   €   249,-

Bilder:

Fotolia

Schloss Sanssouci © SPSG, Fotos: Hans Bach und Leo Seidel

Schloss Charlottenburg © SPSG, Fotos: Daniel Lindner und Hans Bach

Potsdam_ParkSanssouci_Orangerie © SPSG, Foto: Gerhard Murza

Schloss Paretz © SPSG, Foto: Michael Lueder

Schloss Charlottenburg © SPSG Foto: Micheal Lüder

KPM Berlin, 2 Bilder Florian Bolk





König's Reisen