«« zurückStartseite » Reisen » Details » Luxemburg – „Größte Vielfalt auf kleinstem Raum“

Luxemburg – „Größte Vielfalt auf kleinstem Raum“

Auf Entdeckungstour bei unseren Nachbarn!

Termine:

» 18.04. - 20.04.2020 3 Tage ab € 339,00
» 14.08. - 16.08.2020 3 Tage ab € 339,00

Erkunden Sie eine der kleinsten und sicherlich auch feinsten Hauptstädte und Metropolen Europas. Tiefe Zentralschluchten und zwei Flüsse durchziehen die Stadt und bieten damit ein beeindruckendes Panorama. Der interessante Kontrast verwinkelter Altstadtgassen gegenüber gläserner Hochhauspaläste spiegelt über 1.000 Jahre Geschichte wider. Die historische Oberstadt, der berühmte Bockfelsen mit Resten der Lützelburg, die Altstadt mit ihren Arkaden, die „Corniche“, der schönste Balkon Europas und das herzogliche Palais sind nur einige der Höhepunkte. Die Luxemburger Schweiz zeigt dann ein weiteres, weithin unbekanntes Gesicht: Naturbelassenheit, wunderbare Landschaft und uralte Schlössern. Abgerundet mit Produkten und Spezialitäten der Region eine schöne, in sich stimmige Kurzreise.

 

 

1 Grenzenlos Europäisch. Das Gute liegt so nah. Erster Stopp in der kleinen Stadt Schengen in Luxemburg, wo 1985/1990 die bekannten Abkommen unterzeichnet wurden, die den freien Personenverkehr und den Abbau von Grenzkontrollen im europäischen Binnenmarkt zum Ziel hatten. Sicherlich werden bei der kurzweiligen Führung durch das Museum viele Erinnerungen an die Zeit davor wach. Nach der entspannten Mittagspause geht es zum Europa-Präsentierteller: dem Kirchberg-Plateau. 20.000 Menschen arbeiten in dem Stadtviertel, das seit 50 Jahren mit europäischen Top-Institutionen expandiert. Im Anschluss Check-In in Ihrem zentralen Hotel inmitten Luxemburgs.

 

2 Kleine Luxemburger Schweiz mit Schloss Beaufort. Wilde Natur, imposante Felsenlandschaften, naturbelassene Wälder? Genau dafür steht das Müllerthal, das Sie auf einer entspannten Wanderung am Vormittag verzaubern wird. In einer hervorragenden Brasserie bietet sich dann die Gelegenheit zum Mittagessen, ob einen leckeren Flammkuchen oder etwas Kräftigeres. Weiter geht’s in Dörfchen Beaufort, dessen Hauptsehenswürdigkeit das im späten 12. Jahrhundert neben der Burgruine errichtete Renaissanceschloss ist. Heute im Besitz des Luxemburger Staates, werden Sie das Anwesen besichtigen. Zurück in Luxemburg Stadt steht Ihnen der späte Nachmittag noch zur freien Gestaltung.

 

3 Natur und Barock. Am Vormittag besuchen Sie Ourdaller in Kalborn, die Nr.1 Adresse für naturbelassene Nahrungsmittel höchster Qualität und erfahren bei einer Führung Interessantes über Produkte und die grundlegende Philosophie durch niemand Geringeren als den Eigentümer. Ourdaller Öle, Honig oder Senf sind für ihre Qualität weit über die Grenzen Luxemburgs bekannt. Danach das bezaubernde Echternach, das mit seiner mächtigen Barockabtei und der viertürmigen romanischen Basilika zu beeindrucken weiß.