«« zurückStartseite » Reisen » Details » Im Premiumbus zu den schönsten Rhododendronparks und nach Worpsw

Wunderbare Reise in der überschaubaren Gruppe, die mit dem Besuch der Rhodo 2018, einem botanischen Top-Eevent, die herausragenden norddeutschen Sehenswürdigkeiten wie die Künstlerkolonie Worpswede und die sehenswerten „Nord-Metropolen“ Bremen, Bremerhaven, Oldenburg und Osnabrück verbindet.

 

 

1. Tag: Anreise nach Bremen mit Blumen und Führung. Im Premiumbus und der überschaubaren Gruppe geht es zur Hansestadt. Zu Mittagszeit besichtigen Sie bereits den riesigen Rhododendronpark Bremen, auf  6 Hektar eine der größten Rhododendron-Sammlungen der Welt. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, etwas zu sich zu nehmen. Am Nachmittag Check-In in Ihrem modernen Hotel und vor dem Abendessen haben wir noch eine kurze Führung organisiert. Schlendern Sie mit dem Stadtführer durch die schmale Böttcherstraße, ein Bauensemble mit Museen, Läden und Künstlerwerkstätten. Auch das reizvolle Schnoorviertel und natürlich das historische Zentrum der Stadt - seit 2004 UNESCO-Weltkulturerbe - mit dem bekannten gotischen Backstein-Rathaus, dem Dom St. Petri und dem riesigen Roland werden Sie bestaunen. Nicht zu vergessen: das Denkmal für die Bremer Stadtmusikanten. Heute Abend haben wir Ihnen ein Abendessen im Hotel arrangiert.

 

 

2. Tag: Blumenmeer & Oldenburg. Heute Vormittag bringt Sie Ihr Chauffeur nach Westerstede. Der Rhododendronpark der Familie Hobbie feiert in diesem sein 91-jähriges Bestehen. Mit einer Gesamtfläche von 70 Hektar ist er nicht nur Deutschlands größter Rhododendronpark, sondern gilt auch unter Fachleuten als einer der größten und schönsten Europas. Sein einmaliger Baumbestand ist teilweise sogar über 300 Jahre alt. Am Nachmittag dann zurück über das malerische Oldenburg. Da Sie heute schon recht viel gelaufen sind, haben wir uns hier für eine Stadtrundfahrt entschieden – natürlich auch mit Freizeit im Nachgang. Am Abend sind Sie zurück in Bremen.

 


3. Tag: Künstlerdorf Worpswede. Im nur 30km entfernten Worpswede empfängt Sie Ihr Reiseleiter. Auf einem Spaziergang zeigt er Ihnen Wohnsitze von Künstlern, wie zum Beispiel den von Heinrich Vogeler gestalteten Barkenhoff oder Otto Modersohns Wohnhaus. Außerdem können von Künstlern entworfene und mittlerweile auch denkmalgeschützte Bauten, wie das Hoetger-Ensemble, besichtigt werden. Nach dem Rundgang besichtigen Sie das Museum „Käseglocke“. Im Anschluss daran planen Sie die Mittagszeit nach eigenen Vorgaben – alleine 7 Galerien und Ateliers warten auf Sie. Am Nachmittag haben wir eine Spezialführung für Sie organisiert, die sich mit den Werken und dem Leben der 1907 verstorbenen Paula Modersohn-Becker, heute als Wegbereiterin der Moderne anerkannt, beschäftigt. So werden Sie viel aus
diesem berühmten Künstlerort „mitnehmen“.

 

 

4. Tag: Heimreise über Osnabrück. Osnabrück! Kennen Sie schon? Freuen Sie sich auf eine kurzweilige Stadtführung und erfahren Sie was das Rathaus und der Westfälische Friede gemeinsam haben. Nach der Mittagzeit Verdauungsspaziergang im Botanischen Garten der Universität, bevor es in Richtung Heimat weitergeht.