«« zurückStartseite » Reisen » Details » Saisonabschluss und »eröffnung in Bardolino

Saisonabschluss und -eröffnung in Bardolino

Mit Premiumbus und überschaubarer Gruppe an die Sonnenseite des Gardasees

Termine:

» 30.03. - 07.04.2019 9 Tage ab € 1.049,00

Bardolino ist eines der bekanntesten Touristenziele des Gardasees. Am Ostufer des Sees und nur 30km von der Provinzhauptstadt Verona entfernt, ist die Stadt mit ihren Weinbergen und Olivenbäumen nicht nur bekannt für die Herstellung des berühmten roten Weins sondern auch für die Schönheit der Altstadt. Diese überzeugt mit ihren winkligen Gassen, den vielen Geschäften, Restaurants und Cafés und natürlich mit ihrer langen Uferpromenade. Aber nicht nur der Norden und Süden des Gardasees stehen im Mittelpunkt dieser Reise. Neben weltbekannten Städten wie Verona und Trient sehen Sie auch weniger touristische Attraktionen wie Bergamo, Brescia oder das einzigartige Stradivarimuseum im romantischen Cremona.

 

1. Tag: Anreise an den größten See Italiens. Ihr Urlaubsort ist der bekannte Weinort Bardolino am südlichen Ostufer des Gardasees. Er ist malerisch umrahmt von der sanften Hügellandschaft mit Weinbergen und Olivenhainen. Die hübsche Altstadt mit ihrer Seeuferpromenade bietet für jeden Geschmack etwas. Besonders abends bei Sonnenuntergang trifft man sich in den kleinen Bars oder Cafés.

 

2. Tag: Richtig ankommen und dann zu Romeo und Julia. Der Vormittag steht Ihnen nach dem späteren Frühstück zur freien Gestaltung – entdecken Sie das malerische Städtchen oder bummeln Sie am Lago di Garda. Nach der Mittagszeit laden wir Sie ein im Premiumbus in die Provinzhauptstadt Verona zu fahren. Bei einem Rundgang sehen Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten, wie das Julia-Haus mit dem berühmten Balkon und die wunderschöne Altstadt. Danach haben Sie genügend Zeit durch die Via Marzini zu bummeln oder in einem der zahlreichen Cafés auf der Piazza Bra einen Cappuccino genießen.

 

3. Tag: Bèrghem und Franciacorta mit Reiseleitung. Heute erwartet Sie ein Ausflug nach Bergamo, im einheimischen Dialekt Bèrghem genannt. Die Oberstadt ist noch völlig ummauert und birgt ein eindrucksvolles Bild eines mittelalterlichen Stadtgefüges. Besonders sehenswert ist die Kirche Santa Maria Maggiore mit der Cappella Colleoni. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt und einer Kaffeepause Weiterfahrt zu dem Franciacorta Weingebiet. Bewundern Sie die Hügelgegend mit Weinbergen, mittelalterlichen Türmen und herrschaftlichen Villen. Hier wurde bereits zur Römerzeit Wein produziert. Der Franciacorta wird aus den Rebsorten Chardonnay und Pinot Noir hergestellt und nach Besichtigung eines Weinkellers werden Sie diese verkosten.

 

4. Tag: Bénacos Norden mit Reiseleitung. Heute laden wir Sie ein, den nördlichen Gardasee, ital. auch Bénaco, zu erkunden, selbstverständlich mit Reiseleitung. Der erste Halt ist in Garda. Hier spazieren Sie durch die engen Gassen und ruhigen Plätze der Altstadt. Weiterfahrt nach Malcesine, einer der beliebtesten Ferienorte am Gardasee. Genießen Sie eine entspannte Mittagszeit und die informative Führung im Anschluss. Über dem Städtchen thront das Scaliger-Kastell, mit wunderschönen Blick auf den Gardasee und die Umgebung. Diese Ansicht inspirierte bereits Johann Wolfgang von Goethe. Über Torbole – das Surferparadies – geht es weiter nach Riva del Garda. Das Zentrum von Riva del Garda fasziniert den Besucher durch seine Kunst- und Bauwerke, Zeugen einer geschichtsträchtigen Vergangenheit.

 

5. Tag: Brescia & die Geigen. Brescia, auch bekannt durch Start und Ende der berühmten Oldtimerrally Mille Miglia, verfügt über einzigartige Kulturdenkmäler, die ein nahezu lückenloses Zeugnis der vergangenen 2000 Jahre ablegen. Auf einem Rundgang mit Ihrem Reiseleiter durch Brescias Altstadt treffen Sie auf antike Bauwerke, frühchristliche Sakralkunst, romanische und gotische Kirchen sowie beindruckende Plätze und Paläste. Nach der Mittagszeit geht es zum Geheimtipp Cremona, in Musikerkreisen bekannt durch die dortige Tradition des Geigenbaus. Namen wie Stradivari, Amati und Guaneri machten die Stadt berühmt. Sie besuchen das Geigenbauermuseum, selbstverständlich im Besitz mehrerer echter Stradivaris. Im Anschluss zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter auch noch einige architektonische Schätze der Stadt.

 

6. Tag: Leinen los! Heute fahren Sie mit dem Schiff von Bardolino nach Sirmione. In Sirmione haben wir für Sie eine informative Stadtführung organisiert. Sie werden überrascht sein! In der Stadt, die an der Spitze einer sehr schmalen Halbinsel liegt, geht es in den verwinkelten, engen Gassen der romantischen Altstadt turbulent zu. Aber das verstärkt eher noch die Eindrücke: Imposant thront die Stadtburg, die Rocca Scaligera, am Ortseingang und an der Spitze der Halbinsel stehen die Ruinen einer der größten römischen Villen Italiens, die „Grotten des Catull“. Hier genießt man bei Tag ein beeindruckendes Panorama über den Gardasee und bei Nacht das Lichtmeer seiner Orte. Bis zur Rückfahrt bleibt noch einige Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

 

7. Tag: Ihr Gardasee. Auf vielfältigen Kundenwunsch „entschleunigen“ wir eine Vielzahl von Reisen, in dem wir z.B. einen Tag einbauen, den Sie ganz nach Ihren  individuellen Wünschen gestalten können. Wie wäre es mit einem Bummel durch das beschauliche Städtchen – heute ist auch Wochenmarkt – oder Sie fahren mit dem Schiff nach Limone oder Sie wandern kilometerweit entlang der Strandpromenade. Sie entscheiden!

 

8. Tag: Trentino – die Autonome. Freuen Sie sich auf eine schöne Panoramafahrt durch die bezaubernden Täler und malerischen Seen dieser Region. Zudem werden Sie auch viele interessante, geschichtliche Informationen von Ihrer Reiseleitung erhalten. Individuelle Mittagspause in Trient, danach Rückfahrt über die Trentiner Weinstraße, wo Sie in der Nähe von Rovereto die Herstellung des Grappa in einer sehr bekannten Brennerei erleben können. Hierzu gehört natürlich auch die Verkostung von einigen Sorten des köstlichen Getränks. Auf eine schöne Zeit!

 

9. Tag: Entspannte Heimreise im Premiumbus.