«« zurückStartseite » Reisen » Details » Taubertal – Romantik pur & Spitzenhotel

Taubertal – Romantik pur & Spitzenhotel

Mit dem Premiumbus ins Best Western Premier Parkhotel Bad Mergentheim****SUP

Termine:

» 18.08. - 21.08.2021 4 Tage ab € 568,00
» 30.09. - 03.10.2021 4 Tage ab € 568,00
» 18.11. - 21.11.2021 4 Tage ab € 499,00

Begleiten Sie uns ins idyllische Rothenburg ob der Tauber, dessen Stadtbild sich seit dem Dreißigjährigen Krieg kaum gewandelt hat. Folgen Sie den Spuren Riemenschneiders und Grünewalds und bewundern Sie Kirchen und Schlösser in Tauberfranken. Dies alles in der überschaubaren Gruppe im Premiumbus und Premier Hotel! 

 

1 Wertheim & Abtei Bronnbach – Ankunft im Mittelalter. Ihr erstes Ziel ist das mittelalterliche Städtchen Wertheim, ehemalige Residenz der Grafen von Wertheim, malerisch auf einer Landzunge zwischen Main und Tauber gelegen. Mit Ihrem Reiseleiter spazieren Sie durch die verwinkelte Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern. In der Stiftskirche bewundern Sie die prunkvollen Gräber der Grafen von Wertheim. Wer möchte, kann im Anschluss noch hinauf zur stattlichen Burgruine steigen und wird dafür mit einem herrlichen Panoramablick auf die Flusslandschaft zwischen Spessart und Odenwald belohnt. Nach der Mittagspause dann ins malerische Taubertal zur ehemaligen Zisterzienserabtei Bronnbach. Mitte des 12. Jahrhunderts gegründet und von Maulbronner Mönchen besiedelt, zeugen die überwiegend romanischen Klosterbauten bis heute vom Geist der Zisterzienser, die im frühen Mittelalter zu den wirtschaftlich erfolgreichsten „Organisationen“ Europas zählten. Auf einer traumhaften Route stets entlang der Tauber bringt Sie Ihr Chauffeur nach Bad Mergentheim in Ihr 4-Sterne Superior Hotel. Genießen Sie später das gemeinsame Abendessen, bei dem Sie auch bereits Ihre Reisleiterin für die nächsten Tage, Frau Lore Groth-Faninger, kennenlernen werden.

 

2 Auf den Spuren des Deutschordens, Schloss Weikersheim und die Stuppacher Madonna. Nach dem gemütlichen Frühstück begrüßt Sie Frau Groth-Faninger zu einem Rundgang durch das Deutschordensstädtchen Bad Mergentheim. Nach dem informativen Bummel besuchen Sie den Schlossgarten und die Kirche der Residenz der Hoch- und Deutschmeister des Ordens, die beiden Perlen des Anwesens. Von dort aus geht es ins benachbarte Weikersheim, wo Sie ein schmuckes Renaissance-Schloss erwartet. Sie besichtigen den einstigen Stammsitz derer von Hohenlohe und bewundern den mit einer Vielzahl von Figuren geschmückten barocken Schlossgarten. Abschluss dann ebenfalls in der „Nachbarschaft“ Bad Mergentheims, in Stuppach. Hier, in der Pfarrkirche St. Mariä Krönung, befindet sich die „Stuppacher Madonna“, eines der Meisterwerke des Renaissance-Genies Matthias Grünewald, und ein weltweit bekanntes Artefakt. Abendessen im Hotel.

 

3 Rothenburg und 2 x Riemenschneider. Mit Chauffeur und Reiseleiterin geht es ins ca. 45 Minuten entfernte Rothenburg. Sie erkunden die einstige Reichsstadt, die heute (nicht nur in Asien) als Inbegriff der Romantik gilt, bei einem geführten Spaziergang. Sie folgen der hohen Stadtmauer mit ihren 43 Tor- und Mauertürmen und gelangen zum mächtigen Rathaus, aus einem gotischen und einem Renaissanceteil bestehend. An der Ratstrinkstube sollten Sie nicht das Spektakel des „Meistertrunks“ versäumen, das die Kunstuhr zu jeder Stunde vorführt. Als einen weiteren Höhepunkt bewundern Sie in der gotischen St.-Jakobs-Kirche den bekannten Heiligblutaltar von Tilmann Riemenschneider aus Lindenholz. Sehnsucht nach Weihnachten? Bei Käthe Wohlfahrt können Sie jederzeit in die Geschichte des Festes und seiner Bräuche eintauchen. Nach Zeit zur eigenen Gestaltung Rückreise an der Bayerischen Grenze entlang über Creglingen. Nahe des tauberfränkischen Städtchen befindet sich in der Herrgottskirche ein weiteres Hauptwerk des unvergleichlichen Tilmann Riemenschneiders: der Marienaltar. Heute Abschiedsdinner im 4-Sterne Superior Hotel.

 

4 Rückreise über Ochsenfurt. Bewunderns Sie bei einer Stadtführung die einmalige historische Altstadt, die wie Rothenburg über eine weitgehend erhaltene mittelalterliche Befestigungsanlage mit zahlreichen Türmen und Stadttoren aus dem 14. Jahrhundert verfügt. Im Anschluss verbringen Sie gut informiert Ihre Mittagszeit in diesem unterfränkischen Kleinod, von dem gesagt wird, dass es auch einmal ein Königshof war. Rückreise am Nachmittag.