«« zurückStartseite » Reisen » Details » Görlitz – Europastadt, „Görliwood“ und Oberlausitz

Görlitz – Europastadt, „Görliwood“ und Oberlausitz

Premiumbusreise inkl. Spezialführungen vor Ort mit Dr. Rudolf Hippe

Termine:

» 25.08. - 29.08.2020 5 Tage ab € 699,00
» 28.04. - 02.05.2021 5 Tage ab € 798,00
» 14.07. - 18.07.2021 5 Tage ab € 798,00
» 08.09. - 12.09.2021 5 Tage ab € 798,00
» 03.11. - 07.11.2021 5 Tage ab € 699,00

1 Dresden und Hallo Görlitz! Um 06:30 Uhr verlassen Sie in der kleinen Gruppe und mit freundlichem Buspiloten im Premiumgefährt den Westerwald. Verbringen Sie Ihre Mittagszeit in der Altstadt der sächsischen Landeshauptstadt, bevor wir für Sie bei unserer langjährigen Stadtführerin einen informativen Rundgang gebucht haben. Am Nachmittag dann weiter zu Ihrem „Geheimtipp“, nach Görlitz. Heute Abend laden wir Sie zu einem Willkommensmenü ein, welches Sie frei wählen können – auch ein Vorteil der kleinen Gruppe. Beim gemeinsamen Essen haben Sie Gelegenheit, Ihren Reiseleiter für die nächsten Tage, Dr. Rudolf Hippe, kennenzulernen.

 

2 Görlitz mit Orgel und Schmaus. Nach dem gemütlichen Frühstück empfängt Sie Dr. Hippe zur heutigen Görlitzer Stadttour. Die östlichste Stadt Deutschlands ist ein wahres Renaissance- und Barockjuwel, wie Sie eindrucksvoll am Untermarkt, den diesen säumenden Hallenhäusern und dem prächtigen Rathaus erkennen können. Die einstige Handelsstadt blieb im Zweiten Weltkrieg von Zerstörungen nahezu gänzlich verschont. In der das Stadtbild von der Lausitzer Neiße aus dominierenden Pfarrkirche St. Peter und Paul mit ihrer klangprächtigen „Sonnenorgel“ hat Ihr Reiseleiter eine besondere Überraschung für Sie geplant ... Im Anschluss besuchen sie ein „Insider-Café“, um Schlesische Mohnspezialitäten zu genießen. Gut gestärkt geht es mit der Bahn durch die herrliche Gründerzeitarchitektur zum Görlitzer Hausberg, der Landeskrone, von wo aus Sie eine prachtvolle Aussicht genießen. Ca. 15:30 Uhr wieder mit eigenem Bus zurück in die Stadt. Zurück in der Stadt geht es zu einer der ältesten Brauereien. Nach Führung und Verkostung schließen sie diesen Tag kulinarisch mit einem Braumeisterbraten in Schwarzbiersauce mit Speckbohnen, Kartoffeln und Klößen ab.

 

3 Einmalige Parklandschaften und zweimal Polen. Nach dem Frühstück geht es mit Ihrem Reiseleiter durch die Oberlausitzer Teich- und Heidelandschaft nach Bad Muskau. Inspiriert von englischer Gartenkunst schuf der exzentrische, und hier geborene, Fürst Pückler einen der schönsten Landschaftsparks Europas, der 2004 als gemeinsames polnisch-deutsches Kulturerbe in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde. Genießen Sie einen geführten Spaziergang durch den weitläufigen Park mit geschwungenen Wegen, majestätischen Bäumen und idyllischen Seen. Im Rahmen der Führung erleben Sie den Park zu beiden Seiten der Neiße. Anschließend entführt Sie das Schlossmuseum unterhaltsam in die Lebensgeschichte der schillernde Persönlichkeit des „Landschaftsgärtners, Schriftstellers und Lebemanns“ Fürst von Pückler-Muskau. Zurück in Görlitz laden wir Sie in ein traditionelles Restaurant auf der polnischen Seite der Europastadt ein. Auch hier wieder individuelle Menüwahl.

 

4 Oberlausitzer Bergland. Sie besuchen das bekannte Zittau - im äußersten Südosten Sachsens im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien gelegen. Auf dem Weg dorthin bewundern Sie die Zisterzienserinnen-Abtei Kloster St. Marienthal. In Zittau angekommen bestaunen Sie das kulturgeschichtlich bedeutende große Fastentuch aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Auf dem 50 qm großen Fastentuch zeigen 90 Bilder die Bibelgeschichte des alten und neuen Testaments. Einmalig! Danach machen Sie einen Bummel durch die historische Stadt Zittau. Ihr Luxusbus bringt Sie zu dem etwas südlich im Zittauer Gebirge liegenden Kurort Oybin mit seiner Klosterruine auf dem Sandsteinfelsen. Nach einer individuellen Mittagspause fahren Sie weiter ins beeindruckende Obercunnersdorf, ein pittoreskes „Museumsdorf“ mit vielen denkmalgeschützten Umgebindehäusern. Auf dem Rückweg nach Görlitz besuchen Sie die Herrnhuter Sterne Manufaktur. Der Advent kommt schneller als man denkt. Zurück in Görlitz gestalten Sie Ihren Abschiedsabend, so wie Sie es möchten (heute Abend keine HP). Alternativen gibt es in Görlitz auf beiden Seiten des Flusses genug.

 

5 Stadt der Türme. Auf der Heimreise machen Sie einen Abstecher ins schöne Bautzen, dessen Besonderheiten Ihnen bei einer Stadtführung erläutert werden. Das beeindruckende Stadtbild wird vor allem durch das perfekte Ensemble der Alten Wasserkunst und der Michaeliskirche geprägt. Aufgrund der fast malerischen Silhouette muss man zugeben, dass wir diesen Besuch extra so arrangiert haben, um Sie zu einem Wiederkommen zu bewegen ☺. Denn auch in dieser Stadt kann man wunderbare Stunden verbringen. Nach der anschließenden Mittagszeit geht es weiter in die Heimat.

 

Einzelne Programmtage können variieren bzw. getauscht werden.