«« zurückStartseite » Reisen » Details » Thüringen » ein Adventstraum

Thüringen - ein Adventstraum

Weihnachtsmärkte Erfurt, Weimar und auf der Wartburg

Termine:

» 05.12. - 07.12.2019 3 Tage ab € 249,00
» 10.12. - 12.12.2019 3 Tage ab € 258,00

Der „Historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg“ versetzt seine Besucher nun schon seit vielen Jahren in die Welt des historischen Handels und altehrwürdiger, schon fast vergessener Handwerkskünste – Kerzenzieher, Glasbläser, Gewandmeisterinnen, Laternenbauer, Seifensieder, Steinmetze, Kräuterfrauen, Zinngießer und fahrende Händler bieten ihre Waren feil; Musikanten sorgen für kurzweilige Unterhaltung und Freude – und dies in der einzigartigen Kulisse der berühmten Wartburg im thüringischen Eisenach, die seit 1999 zum UNESCO-Welterbe gehört.

 

Bereichert wird das vorweihnachtliche Angebot durch stimmungsvolle Adventkonzerte im großen Festsaal, Spielmänner, Gaukler und Puppenspieler auf den Höfen der Burg.

Für den Wegezoll stehen sogar der große Festsaal der Burg und die berühmte Lutherstube zur Besichtigung offen. In kurzen, regelmäßigen Abständen besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit an einer öffentlichen Führung durch das mittelalterliche Hauptgebäude teilzunehmen. Der Südturm bietet einen märchenhaften Blick über die winterliche Landschaft des Thüringer Waldes.

 

1 Anreise nach Erfurt. Das einzigartige monumentale Ensemble aus Mariendom und Severikirche, das Wahrzeichen Erfurts, bildet die ideale Kulisse für den wunderbaren Weihnachtsmarkt. Im Angebot vor allem die bekannten Thüringer Spezialitäten, wie das Erfurter Schittchen® und die Thüringer Bratwurst, aber auch Thüringer Handwerkserzeugnisse sowie erzgebirgische Volkskunst.

 

2 Weimar. Am nächsten Tag geht es nach Weimar, die Stadt der Dichterfürsten. Durch die Weimarer Schillerstraße zieht sich ein Band von Verkaufsständen bis zur Frauentorstraße. Der Marktplatz jedoch ist die Hauptattraktion mit seiner riesigen beleuchteten Tanne und erinnert an eine Tradition aus dem Jahre 1815; denn in diesem Jahr stellte der Weimarer Buchhändler Hoffmann erstmals einen Weihnachtsbaum auf dem Markt auf.

 

3 Wartburg und Heimreise. Am dritten Tag versetzt der „Historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg“ seine Besucher in die Welt des historischen Handels und altehrwürdiger, schon fast vergessener Handwerkskünste. Für den „Wegezoll“ stehen sogar der große Festsaal der Burg und die berühmte Lutherstube zur Besichtigung offen (inkl.). Der Südturm bietet einen märchenhaften Blick über die winterliche Landschaft des Thüringer Waldes. Welch ein Abschluss!