«« zurückStartseite » Reisen » Details » Sardinien – fast zu schön um wahr zu sein

Sardinien – fast zu schön um wahr zu sein

Traumhafte Küsten und bezaubernde Orte

Termine:

» 18.10. - 27.10.2017 10 Tage ab € 1.249,00

Hotspot für Prominenz, Paradies für Sonnenanbeter und Mekka für Aktivurlauber. Lernen Sie während dieser Reise die zu Italien gehörende Insel kennen und lieben. Mit einer Küstenlänge von über 2.000 Kilometern bietet dieses paradiesische Eiland malerische Buchten, traumhafte Strände und azurblaues Wasser, das je nach Lichteinfall von türkis bis smaragdgrün schimmert. Das Landesinnere wird Sie mit wilden Landschaften, bezaubernden Örtchen mit verwinkelten Gassen, Weinbergen und Olivenhainen begeistern. Sind Sie bereit?

 

 

1. Tag: Anreise Mailand. Die Anreise haben wir bewusst entspannt konzipiert, Ihre erste Etappe führt Sie heute nach Mailand.

 

2. Tag: Mailand – Livorno/Einschiffung. Am Vormittag besichtigen Sie mit einem deutschsprachigen Reiseleiter die Hauptsehenswürdigkeiten Mailands: Castello Sforzesco, ehemals Sitz der Mailänder Herzöge und ein Prachtbau der Renaissance, der berühmte Mailänder Dom an der Piazza Duoma, die älteste überdachte Einkaufspassage der Welt Galleria Vittorio Emanuele und die Piazza della Scala. Weiterfahrt nach Livorne. Von hier legen Sie am Abend mit der Fähre ab.

 

3. Tag: Golfo Aranci – Costa Smeralda. Nach Ankunft in Golfo Aranci empfängt Sie im Hafen Ihre Reiseleitung. Sie besuchen die Costa Smeralda, Hot Spot für viele Prominente aus der ganzen Welt. Hier sind die Strände noch ein bisschen schöner als im Rest der Welt. Am Abend erreichen Sie Ihr Domizil für die nächsten 5 Nächte.  

 

4. Tag: Nuoro und Orgosolo. Heute geht es in die moderne Provinzhauptstadt Nuoro, Zentrum des kulturellen Lebens Sardiniens. Danach erreichen Sie die Ortschaft Orgosolo, die für ihre Wandmalereien bekannt ist. Höhepunkt des Tages wird ein typisch sardisches Essen bei den Hirten von Orgosolo mit Wurst, Käse, Spanferkel und Wein in rustikaler Umgebung sein. Bevor Sie zum Hotel zurückkehren, erleben Sie den volkstümlichen Gesang „Canto a Tenores“. 

 

5. Tag: Von Ost nach West. Sie durchqueren die kontrastreiche Insel von Ost nach West: Karge Hirtenlandschaften und Korkeichen wechseln sich ab mit lieblichen Tälern, Weinbergen und Olivenhainen. Im kleinen Städtchen Bosa werden Sie bei einen Rundgang durch das Labyrinth der schmalen Gassen Frauen bei der Herstellung der traditionellen Filetstickereien woie die feinen Filigranarbeiten lokaler Goldschmiede entdecken. Kosten Sie Malvasia, den hier angebauten Wein und Amaretto mit seinem nussigen Aroma. Am Nachmittag besichtigen Sie eine der größten Megalithbauten der sardischen Bronzezeit, die Nuraghe Losa. Der Rückweg führt vorbei am größten Stausee Sardiniens dem „Lago di Omedeo“.

 

6. Tag: Die Ostküste. Sie fahren auf der Orientale Sarda die Ostküste entlang in Richtung Süden. Einsamste Hirtenwelt und faszinierende Berge erwarten Sie zwischen Dorgali und dem Bergstädtchen Baunei. Unterwegs werfen Sie einen Blick in die berühmte „Su Gorroppu Schlucht“. Im kleinen Hafen von Santa Maria Navarrese spazieren Sie entlang der Strandpromenade und erreichen nach der Mittagspause die Landzunge von Arbatx, die für ihre roten Porphyrfelsen bekannt ist.

 

7. Tag: Freizeit. Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. 

 

8. Tag: Orosei - Cala Gonone – Golfo Aranci/Einschiffung. Orosei fasziniert schon von weitem durch sein kontrastreiches Umland: weiße Kalkberge, braunes Lavagestein und ein fruchtbares Flusstal mit Gemüsegärten und Olivenhainen. Bei einem Rundgang lernen Sie die spanisch wirkende Altstadt mit ihren Kirchen, Plätzen und kleinen Gassen kennen. Anschließend geht es weiter über Dorgali nach Cala Gonone, ein von schönen Kalkwänden umgebener Badeort im Golf von Orosei. Eine Bootsfahrt entlang der steilen Kalkküste bringt Sie zur über 900m langen „Grotte del Bue Marino“. Weiterfahrt nach Golfo Aranci, am Abend Einschiffung.

 

9. Tag: Livorno - Feldkirch. Nach dem Frühstück verlassen Sie die Fähre, fahren Richtung Norditalien und weiter bis Feldkirch in Österreich. Sie übernachten in unserem langjährigen Vertragshaus.

 

10. Tag: Heimreise. Mit vielen neuen Eindrücken treten Sie die Heimreise an.